Da wir ungebeten mit Fremdreklame zugemüllt wurden, sind leider alle Beiträge unwiederbringlich gelöscht worden.

Jetzt ist es aber wieder möglich Beiträge zu schreiben.

 

Es würde uns sehr freuen wenn Ihr Eure Beiträge wieder einfügen wollt.

Danke für Eure Mühe!

Namasté Monika und Remi

Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    Büttner Klaus Siegfried und Antje (Sonntag, 15 Mai 2016 08:53)

    Nachtrag für die Erlebnisse 2015 Klaus Siegfried und Antje Büttner

    Wir hatten das grosse Glück, eine Hausreinigung mitsamt Keller, Garage und Garten im Baselland zu erleben. Bei allen Arbeiten gingen Remi und Monika Balleisen mit den anwesenden Personen und Wesen absolut achtsam und liebevoll, allerdings auch konsequent um. Die beiden machten ihre Arbeit sehr verantwortungsvoll und umfassend. Immer gab es plausible Erklärungen und göttliche Begleitung. Niemand und nichts wurde einfach vertrieben, sondern „erlöst“.

    Klaus wollte eigentlich „nur“ noch seinen Namen genauer begutachten lassen. Daraus wurde (wieder) ein intensives lehrreiches Wochenende in herzlicher Atmosphäre (die ganze Familie hatte uns sofort herzlich begrüßt und aufgenommen). Meine eigene Namenentstörung dauerte schliesslich zwei Stunden (da man das selber ausführt, ist das eine echte Geduldsschulung). Jetzt kann ich mit Bestimmtheit und ohne Rumeiern meinen Vornamen vorstellen bzw. aussprechen (ich hatte vorher keine Ahnung, dass auch ein Name energetisch beeinflusst sein kann). Remi und Monika befreiten uns an diesem Wochenende weiterhin von Blockaden, Flüchen, Besetzungen aller Art…Alles wurde ausgetestet oder gesehen, gemeinsam besprochen, bearbeitet…und nachgetestet. Sie nahmen sich unglaublich viel Zeit für uns und unsere Themen. Wir fühlten uns bei Allem sehr geachtet, geliebt und beschützt und sind unendlich dankbar, dass wir die beiden kennengelernt haben!

    Wir wohnen in einem alten Haus zur Miete (Kanton St. Gallen) mit einigen Räumlichkeiten, die wir eher nicht einladend empfanden. Keller, Abstellkammer, Scheune zählten beispielsweise dazu. Es war sicher, dass wir nicht „allein“ waren in diesem Haus. Kurzum: Balleisens packten Mitte 10/2015 ihre Trommeln in den Hänger und kamen zu uns nach Hause. Remi und Monika durften in alle Räume der zwei Wohnungen, alle Nebenräume, Keller, Garten, Scheune, Garage hinein und „ reinigten und reinigten“. Jeden einzelnen Raum. Ich dachte nicht, dass es so viele Seelen oder Wesen sein würden. Kein Wunder also, dass ich mich immer wieder schlapp und müde fühlte. Natürlich gibt es noch andere Ursachen für Müdigkeit usw., aber seitdem Balleisens hier waren, ist es wesentlich besser.

    Remi und Monika arbeiteten ebenso in meinem Praxisraum in einem anderen Wohnhaus. Im Flur roch es dort oftmals sehr unangenehm. Der Flur und angrenzende Kellerräume sowie Garage wurden intensiv mit gereinigt. Unter anderem gab es dort viele Tierseelen, die sie erlösen konnten. Und Erdstrahlen, die sich unter meinem Praxisraum befanden, wurden nach aussen „verlegt“. Wenn man jetzt zum Haus hereinkommt, riecht es wesentlich angenehmer und es fühlt sich auch insgesamt viel besser an.
    Immer noch an diesem Wochenende im Oktober trommelten Remi und Monika in der extra beheizten Doppelgarage mit ihren drei Drachentrommeln für mehrere Anwesende und einen Hund, der sonst meist recht ängstlich war. Monika, die mit Tieren kommunizieren kann, konnte ihm und den Besitzern durch das Heiltrommeln und Kommunikation helfen.

    Nachdem ich beim Drachenritual im August in Unterthingau während der Meditation meinen Drachen nicht finden konnte, klappte es nun beim Trommeln in der Garage. Ich muss dazu sagen, dass ich auch von Drachen und deren realer Bedeutung für die Menschheit keine Ahnung hatte. Vielen vielen Dank euch beiden, Remi und Monika, für eure so wertvolle Arbeit, gerade in der heutigen Zeit, wo wir doch unsere ganze Kraft und Optimismus brauchen …

  • #2

    Violet (Freitag, 22 Juli 2016 09:14)

    Hallo liebe Moni, lieber Remi

    ich hab meinen alten Eintrag leider nicht mehr gefunden, aber ich werde versuchen genau das wiederzugeben, was ich damals fühlte, als ich zu Euch fuhr...

    Ich war völlig fix und fertig und kam total aufgelöst bei Euch an. Schon allein die liebevolle Begrüßung durch Dich Moni und die ruhige Art taten mir gut. Nichts Lautes, freundliche Gesichter und ein warme herzliche Ausstrahlung. Ich hatte keinerlei Vorstellung von dem, wie Ihr mir helfen konntet oder welche "Art der Behandlung" da nun auf mich zukommen würde.
    Ich liess mich auf Alles ein... Ruhige Gespräche in einer absolut angenehmen Atmospähre, die Zeit, die Dir vor allem Du Moni für mich genommen hast, die liebevolle Behandlung - es schien Stück für Stück eine Last von mir zu fallen,
    die zum Schluss und zwischenzeitlicher "Mitbehandlung", durch Dich Remi, in
    eine angenehme "Müdigkeit" - eine wohlige Ruhe, ja Entspanntheit überging.
    So etwas hatte ich lange nicht mehr gespürt...
    Dafür möchte ich mich von ganzem Herzen bedanken!!!
    Zuhause angekommen war ich erst einmal völlig erschöpft, aber schlief so erholsam und tief, wie schon lange nicht mehr. Ich wußte und weiß schon, es steht noch ein gutes Stück Arbeit an mir an - aber Ihr habt im Wesentlichen dazu bei-
    getragen, dass ich die Dinge nun wieder von verschiedenen Blickwinkeln betrachten kann - etwas ruhiger, besonnerer reagiere (was mir nicht immer gelingt)
    und vor allem, dass ich mein Zuhause, meine Kleinigkeiten wieder geniessen kann,
    worüber ich mich außerordentlich freue!!! Zur Zeit ist einfach der Blick von meinem Balkon in der Früh, mit einer Tasse Morgenkaffee (Entschuldige Moni - den brauch ich einfach... aber tagsüber trink ich Wasser oder Kräutertee...) in eine wunderbare Altstadtgasse - ist wie Mini-Urlaub für mich und der riesige alte Baum im Kindergarten gegenüber. Man glaubt es kaum, aber hier mitten in der Stadt und doch in einer grünen Oase. Und ich genieße und freue mich über meine Pflanzen, die ich mir mit Bedacht und Sorgfalt (trotz meines knappen Budgets) ausgesucht habe.
    So viel zu mir - Ich kann nur jedem empfehlen sich auf Euch und Eure Fähigkeiten zu verlassen und einzulassen. Es ist schön, das erlebt zu haben und zu spüren, wie neue Energien entstehen.
    Ich danke Euch nochmals von ganzem Herzen und werde versuchen mich demnächst wieder vertrauensvoll in Eure "Hände" zu begeben...
    Alles mit Liebe Vio.

  • #3

    Bianca (Freitag, 04 November 2016 22:46)

    Liebe Monika, lieber Remi,
    jetzt sind vier Wochen vergangen, seit ich mehr oder weniger ahnungslos zu euch kam, um euch und eure wunderbaren Trommeln kennen zu lernen.
    Viel ist in mir passiert in diesen vier Wochen, und ich bin einfach dankbar für die Zeit und die Präsenz die ihr mir geschenkt habt.
    Normalerweise hätte ich eine große Sehnsucht danach, wieder bei euch zu sein, diese Energie und Präsenz zu spüren - aber dank der Samenkörner, Monika, die du mit deinen Worten und Empfehlungen und die ihr beide durch euer unvergleichliches Trommeln gestreut habt, lebt diese Energie jetzt in mir.
    Es ist eine Bewusstheit in mir, ein innerer Raum und eine so tiefe, friedliche Stimmung, wie ich es noch nie erfahren habe - und ich weiß, dass sie mich nicht wieder verlassen wird.
    Ihr habt etwas schier unglaubliches geschafft: Mein Ego und der ganze Schmerz den ich mir mir herumgetragen habe - sie lösen sich auf. Und hinterlassen herrlich leeren Raum für Neues!
    Auf meine Drachentrommel freue ich mich sehr! Möge sie mit mir und durch mich Bewusstheit und Frieden in die Menschen bringen - so wie ihr beide es so wunderbar tut.


  • #4

    Nadja Schindler (Mittwoch, 12 Juli 2017 10:44)

    Liebe Moni lieber Remi,

    ich muss, nein, ich darf und soll euch einfach schreiben und von meinen Erlebnissen mit eurer Hausreinigungs CD erzählen.

    Ich begann seltsamer Weise schon an diesem Tag mit einer wundervollen Räucherung für Seelenverbindungen.
    Schon früh am Morgen machte ich alle Fenster und Türen in allen gesamten Stockwerken auf. Ich wusste nicht ( noch nicht � )warum!
    Im Erdgeschoss befindet sich das Schneckenhaus, im 1. Stock sind wir und im Obergeschoss ist unsere Ferienwohnung.

    Nun ich sollte noch eingehend erklären, das die letzten Tage sehr turbulent waren. Vielleicht habt ihr das ja auch mitbekommen. Im Schneckenhaus und in all meinen Bereichen gab es massive Ablösungen.
    Altes geht - Neues kommt � …darf alles sein

    Nun als das ganze Haus mit diesem herrlichen Duft durchzogen war, brachte mir eine freundliche Postbotin euer Päckchen!!!
    Ich machte es auf und ich konnte nicht anders und legte sofort eure Hausreinigung ein. Ich räucherte erneut und mein Erich und meine Hunde nahmen neugierig Platz.
    Alle Türen und Fenster waren weit geöffnet und der Trommelrhythmus setzte ein. Was dann geschah war so unglaublich, das ich davon berichten soll.

    Ich wanderte durch das ganze Haus und euer Trommeln hallte durch das ganze Haus. Dann irgendwann stand ich genau in der Mitte des Hauses und blieb wie angewurzelt stehn und konnte mich nicht mehr wegbewegen. Meine Füße waren wie einbetoniert. Ich schloss die Augen…und dann ging es los.

    Um mich herum waren auf einmal keine Wände mehr. Ich stand auf einem freien Platz und stand in einem Feuer. Es war angenehm kühl und riesig groß. Die lila weiße Farbe des Feuers umschloss mich ganz und gar aber ich hatte keine Angst. Ich konnte mich immer noch nicht bewegen und blieb also weiterhin stehn und wartete ab was geschieht.
    Plötzlich kam ein riesiger roter Drache mit silberglänzender Brust, wie bunt silbrig glänzende Schuppen eines Fisches. Sein langer Schwanz war umgeben von orangenem und grellgrünem Rauch oder Nebel.
    Er fegte durch das ganze Haus mit einer atemberaubenden Geschwindigkeit. Durch alle Räume, alle Etagen, an mir vorbei. Ich spürte den Wind den er dabei machte. Er fegte mehrmals durch das ganze Haus. Dann war es ruhig. Eure Trommeln klangen weiter…. Plötzlich kamen von überall her Dunkle Gestalten. Ich konnte ihre Gesichter leider nicht erkennen. Sie machten mir auch keine Angst, aber ich spürte eine unendliche Traurigkeit die sie begleitete. Sie kamen vom oberen Geschoss die Treppen herunter, sie kamen aus unserer Wohnung, liefen still an mir vorbei. Sie kamen aus dem Schneckenhaus. Sie kamen aus dem Garten durch den Wintergarten …von überall her und verließen das Haus.
    Auch der Drache flog noch einmal durch und dann….dann war alles still.

    Eine ganz laute Stille umgab uns – Ruhe und ich konnte mich wieder aus meiner Starre lösen.

    Ich drehte mich um und sah zu meinen Lieben. Ich fragte ob es ihnen gut geht. Erich sagte ja und die Hunde lagen ganz entspannt da.
    Ich fragte ob er etwas bemerkt hatte? Er starrte mich nur an und sagte es ginge ihm gut und fühlte sich getragen.

    Ich weiß nicht was da passierte, oder doch.
    Ich glaube das waren alte Seelen… Ich weiß nicht was vor diesem Haus in dieser Siedlung vor langer Zeit war.
    Es muss ein Ort gewesen sein an dem viel passiert ist.

    Das war vielleicht auch der Grund, warum wir hier her sollten. Ob wir bleiben ist allerdings fraglich

    Ich danke euch jedenfalls für eure Hilfe von fern oder nah
    Gerne werde ich dieses Erlebnis in meinem Herzen weiter tragen und werde auch gerne davon erzählen.

    Danke für dieses wundervolle Erlebnis, das nur durch euch und euren Trommeln möglich war und weiterhin sein wird.

    Ich umarme euch ihr Seelenmenschen ❤
    Bis zum nächsten Wiedersehen

    A-HO

  • #5

    Monika (Samstag, 09 September 2017 20:37)

    Hallo ihr zwei, ich wollte mich noch einmal ganz herzlich für Euer DA-SEIN am Vollmond-Friedens-Trommelabend in Bad Grönenbach am 6.09.17 bedanken. Ihr habt dort eine tolle Stimmung gezaubert und es war ein großes Erlebnis, auch für mich, diese Schwingung der Trommeln zu erfahren. Es gab lauter positive Rückmeldungen und viele wollen noch mehr mitbringen, wenn ihr das nächste Mal kommt :-D
    ganz herzliche Grüße Monika